#1 Mrs. Push und Peter Push von Lady Evanesca 01.11.2010 22:17

avatar

Tja - drei mal könnt ihr raten, wer hinter diesen Namen steckt - zwei Kaninchen!

Erst einmal Mrs. Push:
Sie war mein erstes Haustier, mein Opa hatte sie irgendwann vom Kleintiermarkt mitgebracht, es muss zwischen 1993 und 1994 gewesen sein...
Sie war eine etwa 50 cm lange, ausgewachsene Kaninchendame mit dunklen Augen und einem graubraunen Fell.
Für sie richteten wir eine schöne Schlaf- und Wohnecke auf dem Balkon ein, sammelten Akazienzweige, Kartoffelschalen, Kohl und all jene Sachen, von denen mein Opa genau wusste, dass Kaninchen sie viel lieber mögen als die klischeebehaftete Karotte, die immer im Fernsehen gezeigt wird.
In Odessa ist es so warm, dass wir die Dame nur im Dezember/Januar in die Wohnung holen mussten, aber auch im Sommer hoppelte sie durch die permanent offene Balkontür sehr offt in die Wohnung und veranstaltete das zauberhafteste Chaos, von dem ein kleines Mädchen nur träumen kann.
Aber auch bei verschlossener Balkontür gab es Interessantes zu berichten: So hielt mein Vater eine kleine Chili-Pflanze auf dem Balkon. Eines Abends sahen wir (meine Eltern und ich) im Schlafzimmer fern, als uns eine seltsame Silhouette am Fenster stutzig machte - Mrs. Push hüpfte immer wieder beinahe 1,5 m hoch, um an die Pflanze zu gelangen! Wir lachten und dachten uns nichts dabei, aber eines Nachts wachten wir von Klirren auf - die Dame hatte die Pflanze vom Fensterbrett gestoßen und die jungen Chili-Schoten gefressen. Das Interessante ist, dass es ihr danach immer noch völlig gut ging, sie war allenfalls etwas aufgedreht.
Ansonsten liebte sie es, fernzusehen.
Meine Eltern wussten nicht genau, wie man ein Tier artgerecht hält - außerdem wurde es immer schwerer, die Häsin im neunten Stock eines Hochhauses zu halten. Ich weiß nicht genau, was aus ihr geworden ist, aber sie wurde weggegeben... *traurig*

Zu Peter sage ich morgen was :)

#2 Mrs. Push und Peter Push von Lestat 04.11.2010 11:35

avatar

Klingt nach einem interessanten Bericht - du warst ja noch klein... wie man so ein bewegliches Tier in einer Wohnung halten kann, weiß ich nicht, kann ich mir schlecht vorstellen. Aber das mit den Chillies... *lol*

#3 Mrs. Push und Peter Push von Cat 15.12.2010 14:57

avatar

Das war ja eine lustige Häsin,warst bestimmt traurig,aber ich freu mcih die Geschichte über deinen zweiten Hasen zu hören:)

#4 RE: Mrs. Push und Peter Push von cherrycurry 30.12.2010 02:37

avatar

War sicher sehr lieb eure Mrs. Push!
Lustig, dass sie so hoch sprang um an die Chili-Schoten heranzukommen. Die waren ihr nicht mal zu scharf?
Schade, dass sie später weggegeben wurde. Das war sicher traurig.

#5 Mrs. Push und Peter Push von Lady Evanesca 30.12.2010 12:13

avatar

War es auch, vor allem für mich. Ich war ja noch klein :(

#6 Mrs. Push und Peter Push von radiogucker 30.12.2010 23:11

avatar

Für den Geschmack ist es durchaus förderlich, die Langohren schon zu Lebzeiten mit Kräutern und den Früchten von Gewürzpflanzen (wie Paprika oder Peperoni) zu füttern.
Wenn ich mal Groß bin, erzähl ich euch, warum ich mich so distanziert zu Mümmelmännern äussere,

#7 Mrs. Push und Peter Push von Cat 04.01.2011 16:59

avatar

Und was ist jetzt mit dem zweiten?

#8 RE: Mrs. Push und Peter Push von Lady Evanesca 10.01.2014 19:49

avatar

Cat, das habe ich völlig vergessen -.-

Von Peter Push gibt es sogar ein Video - mein Opa hat den weißen Hasen zu uns gebracht, da war er ungefähr so groß wie meine Hand. Und zwar meine Hand damals, als ich so ca. 5 Jahre alt war. Das Erste, was ich tue ist natürlich, zu versuchen, den Hasen mit einem Ball spielen zu lassen.
Dabei war das ein Baby...

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz