#1 J. K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens von Evanesca Feuerblut 17.01.2014 13:11

avatar

Ich stelle fest - auch für Band 2 scheinen wir keinen Thread zu haben...

Zitat
Der 12-jährige Zauberlehrling Harry Potter muss die Sommerferien bei seinen einzigen lebenden Verwandten, den gemeinen Dursleys, verbringen. Zu Harrys großem Kummer erreicht ihn während des ganzen Sommers zudem keine einzige Nachricht von seinen besten Schulfreunden Ron und Hermine. Daher kann er den baldigen Beginn seines zweiten Schuljahres in der Zaubererschule Hogwarts kaum erwarten.
Doch nicht alle wollen, dass er nach Hogwarts zurückkehrt...



Zuerst ein paar Worte zu meiner Ausgabe:
"Die Kammer des Schreckens" habe ich die ersten 15 Mal in einer deutschen Ausgabe noch vor 2003 gelesen, die sich vor allem dadurch auszeichnet, dass einige Übersetzungsfehler, Auslassungen etc. noch nicht behoben waren (wie dies in Auflagen nach 2003) geschah. Wenn davon nicht Millionen verkauft worden wären, wäre also meine Ausgabe eine kleine Rarität....
Zum sechzehnten Male las ich das Buch in einer englischsprachigen Ausgabe, es handelte sich jedoch nicht um das Original aus dem Bloomsbury-Verlag, sondern um die amerikanische Taschenbuchausgabe aus dem "Scholastic"-Verlag. Leider liegt zu Band zwei keine Tabelle vor (oder ich habe keine gefunden), die die Unterschiede zwischen den Ausgaben aufzählt, aber immerhin steht nirgends was von einer Übersetzung ins Amerikanische, also wird diese Ausgabe weitestgehend mit der Britischen identisch sein. Das Buch stammt von 1999 und sieht auch ein wenig zerlesen aus, das finde ich aber bei Taschenbüchern nicht weiter schlimm.
Toll ist: Die Ausgabe ist illustriert, zu Beginn eines jeden Kapitels gibt es kleine Bildchen neben dem Kapiteltitel, die z.B. Dobby zeigen oder den Eingang zur Kammer des Schreckens. Neben den Seitenzahlen sidn Sternchen abgedruckt. Das ist zwar für manche Leser etwas Kindlich, aber ich finde es um ehrlich zu sein toll.....

Ich muss sagen, da ich Band zwei nicht annähernd so stark auswendig weiß wie Band 1, hatte ich hier nicht permanent den deutschen Satz im Kopf beim Lesen - aber ganz frei vom deutschen Leseeindruck war ich dennoch nie ganz, einige Formulierungen habe ich auch unbewusst verglichen.
Der Charme und die Wortspiele wirken auf Englisch ganz anders und mir entging vor allem viel Humor und eine Menge Atmosphäre, als ich auf Deutsch gelesen habe. Ansonsten aber ist Harry Potter für mich immer ein wenig "heimkommen"... und das Gefühl hatte ich auf jeden Fall!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz