Zum Seitenanfang Zur Seitenmitte 1 Zur Seitenmitte 2 Zum Seitenende
Lady Evanesca und Nairolf in "Gruselmeer – schaurig schöne Kurzgeschichten"

Lady Evanesca und Nairolf in "Gruselmeer – schaurig schöne Kurzgeschichten"

28.11.2018 18:34


Wenn die Abende dunkel werden und die Nächte kalt, ist die Zeit der Geister und Nachtmahre gekommen. Genau richtig, um sich mit einem guten Buch in finstere Welten entführen zu lassen. Mit unseren schaurig-schönen Geschichten taucht ihr mit uns ins Gruselmeer ein.

Ich bin mit "Ein Traum", Nairolf mit "Das Haus in Athens" vertreten.

Insgesamt neun schaurig-schöne Geschichten.


Mit folgenden Geschichten:

Klänge aus der Anderswelt
Anki mag gute Geistergeschichten und beschäftigt sich sehr gerne mit der Mystik in unserem Leben und der Natur.


Die Brandruine
Myna Kaltschnee liebt alles, was düster und schaurig ist. Als in ihrer Straße ein Haus abbrannte, inspirierte sie das zu einer Geschichte.


Das Amulett von Whitby
Sabi Lianne mag es gerne fantastisch und etwas verrückt. Eine Reise durch England vor einigen Jahren inspirierte sie zu ihrer Geschichte.


Das Haus in Athens
Florian Waldner lebt und schreibt im schönen Bregenzerwald. In seiner Geschichte greift er eine antike Geschichte auf und kleidet sie – ganz den klassischen Gruselgeschichten folgend – in ein neues, schaurig-schönes Gewand.


Am Salzmarkt
Katrin Scheiding mag die klassischen Schauergeschichten – und nun wollte sie dem Elternhaus ihrer Großmutter, mit der Adresse Am Salzmarkt, eine Geschichte schenken.


Der Ring des Raxoth
Madita Sternberg ist ein großer Lovecraft-Fan und so nimmt sie euch mit auf einen Kurzbesuch nach Salem, wo die junge Joan ein Erbstück ihres verstorbenen Großvaters abholt, das mehr ist, als es auf den ersten Blick scheint.


Carnivorenexpress
Als Marija Kraujas nimmt sich Tinka Beere einem für sei ganz neuem Genre an. Begleitet Darja ins tiefste Russland, wo sie sich an Bord des Carnivorenexpresses ihrer größten Angst stellen muss …


Ein Traum
Katherina mag es schon von Kindesbeinen an gruselig – dumm nur, wenn es schwer ist, sie auch wirklich zum Gruseln zu bringen.


Die steinerne Frau
Für die Anthologie wollte Jill etwas schreiben, das den Leser nicht einfach nur gruselt, sondern zeitgleich zum Nachdenken anregt.

Print:
- 212 Seiten
- 13,99
- Verlag: Selbstverlag / epubli

Auf Amazon und auch sonst überall, wo es Bücher gibt, verfügbar.

eBook:
- 2,99 €


Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Legende:
Administratoren ~ Moderatoren ~ Mini-Moderatoren ~ Mitglieder mit den meisten Zugriffsrechten


Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor